Hat sich der Aktienmarkt nach den Befürchtungen des Coronavirus erholt?


Antwort 1:

NEIN. Es hat erst mit seiner „Korrektur“ begonnen.

Coronavirus war ein Katalysator, der nur die Schwächen der Märkte aufdeckte. Das TRAILING P / E-Verhältnis liegt seit einigen Jahren bei 25; Der Mittelwert liegt eher bei 16 bis 17. Sie haben wahrscheinlich von „mittlerer Umkehrung“ gehört. Wenn nicht, möchten Sie es vielleicht nachschlagen.

Ich wünschte, das Gemetzel würde hier aufhören, aber ich vermute, dass die Korrektur in den nächsten Wochen auf 20% sinken wird, gefolgt von einer langsamen Blutung. Wo hört diese Blutung auf? Niemand weiß.

Und für die Aufzeichnung kann niemand die Wirtschaft oder den Aktienmarkt vorhersagen. Alles, was jeder tun kann, ist, seine besten Vermutungen anzustellen. Ich habe letzte Woche meine Long-Positionen geschlossen und das Auf und Ab dieser Woche überstanden. Am Donnerstag kaufte ich Puts bei IWM, dem Russell 2000 - Small Caps. Sie haben sich in weniger als 48 Stunden verdoppelt. Ich bezweifle ernsthaft, dass wir eine Rallye zum heutigen Schluss (Freitag, den 06.03.2020) sehen werden. Höchstwahrscheinlich wird niemand am Wochenende Positionen halten wollen.


Antwort 2:

Es hat sich wahrscheinlich ungefähr so ​​gut erholt wie in „Runde 1“ (diese B-Welle steigt nach der massiven A-Welle).

AC down "sollte" kommen (ist sehr wahrscheinlich). Und es kann sehr, sehr, sehr groß und tief sein. Wenn sich der Lebenslauf weltweit exponentiell ausbreitet, werden die Auswirkungen auf das Geschäft meiner Meinung nach sehr groß sein, und das ist definitiv noch nicht eingepreist (weil es noch nicht wirklich exponentiell geworden ist…).