Wie gefährlich ist das Coronavirus für Kleinkinder unter 3 Jahren?


Antwort 1:

Wir wissen es noch nicht wirklich. Aber hier ist eine Sache zu beachten: Hat Ihr Kind bereits alle empfohlenen Impfungen für sein Alter erhalten? Jeder Impfstoff stärkt das Immunsystem leicht, auch gegen andere Arten von Keimen.

Aber

Wenn sich Covid-19 in Ihrer Nähe befindet, ist dies jetzt der Fall

nicht

die Zeit, sich zu beeilen und sich gegen etwas anderes impfen zu lassen. Alles, was Sie tun müssen, ist, das Immunsystem gleichzeitig gegen zwei verschiedene Keime zu belasten. Was Sie für Ihr Kind tun können, ist das, was Sie für sich selbst tun - essen Sie gute, frische, gesunde Lebensmittel (nicht in wiederverwendetem Öl gebraten und nicht voller Zucker), vermeiden Sie Menschenmassen, die Sie nicht kennen, und schlafen Sie ausreichend und vermeiden Sie Stress auf die Weise, die am besten funktioniert. Yoga, Spaziergänge im Park, Schaukeln spielen, Meditation für Sie, Singen für Ihr Kind (Lungen öffnen und frische, saubere Luft tief einatmen).


Antwort 2:

Immer noch kein perfektes Update von irgendeiner medizinischen Abteilung erhalten. Es ist jedoch sehr wichtig, dass Ohr, Nase und Mund nicht berührt werden.

Halten Sie immer Ihr Tuch und Ihre Hände sauber, wenn Sie zu Hause von außen kommen. Das Immunsystem muss zunehmen.

Bitte folgen Sie dem diesbezüglichen News-Update.


Antwort 3:

Du

muss gehört haben

Der Begriff Coronavirus in den Nachrichten und jetzt müssen Sie sich bewusst sein, wie gefährlich das Problem ist. Mit Symptomen, die denen von Erkältung und Influenza ähneln, ist das Coronavirus hoch ansteckend und kann leicht zwischen Tieren und Menschen übertragen werden. Als Erwachsene können wir leicht alle notwendigen Vorkehrungen treffen, um uns selbst zu schützen

Es besteht jedoch die Gefahr, dass kleine Kinder dies nicht alleine tun können. Während einige Kinder die Schwere des Problems nicht einmal verstehen, geschweige denn die Richtlinien befolgen, können andere Angst vor den Risiken für ihre eigene Gesundheit und Sicherheit entwickeln. Als solches ist es die Pflicht der Eltern und der Lehrer, die Kinder auf möglichst einfache Weise über die Krankheit aufzuklären, ohne sie zu erschrecken. Etwas

Kindertagesstätte

ergreift alle notwendigen Maßnahmen, um die Kinder vor dem Coronavirus zu schützen, und fordert die Eltern nachdrücklich auf, dasselbe zu tun.

Viele Eltern glauben, dass es sie schützen kann, wenn sie ihre Kinder davon abhalten, die Schule zu besuchen und draußen zu spielen. Sie mögen bis zu einem gewissen Grad Recht haben, aber glauben Sie wirklich, dass die Beschränkung Ihres Kindes auf die Wände Ihres Hauses einen großen Unterschied machen wird? Nun, ich denke nicht und die Lehrer von der

beste Spielschule

.

Das erste und wichtigste, was getan werden muss, ist, die Zweifel und Sorgen Ihres Kindes zu beseitigen. Um dies zu tun, ist es jedoch sehr wichtig, zuerst auf seine Ängste einzugehen. Nur zu sagen, dass nichts passieren wird oder keine Angst haben wird, wird keinen großen Unterschied machen. Sie müssen Ihre volle Aufmerksamkeit auf das richten, was sie sagen. Was immer ein Kind hört oder sieht, wirkt sich tief auf seinen Geist aus. Die aktuellen Nachrichtenzyklen können zu Stress und Angst beitragen. Wenn ein Elternteil Angst hat, wirkt sich dies natürlich auch auf das Kind aus. Wenn Sie Ihre Angst nicht kontrollieren können, sprechen Sie mit einem Therapeuten.

Erzählen Sie Ihrem Kind von diesen Symptomen

Es ist sehr wichtig, Ihre Kinder über die verschiedenen Symptome zu informieren, damit sie diese leicht erkennen und die erforderlichen Maßnahmen ergreifen können.

Atemlosigkeit

Anhaltender Husten

Niesen

Kopfschmerzen

Ich fühle mich fiebrig

Müdigkeit und Erschöpfung.

Bringen Sie ihnen bei, wie sie die Risiken reduzieren können

Bitten Sie Ihr Kind, einen Sicherheitsabstand einzuhalten, wenn es jemanden sieht, der hartnäckig niest und hustet.

Bringen Sie ihm / ihr bei, seine / ihre Nase an öffentlichen Orten zu bedecken. Lassen Sie ihn / sie beim Ausgehen eine Maske tragen.

Bitten Sie ihn, Nase und Mund beim Husten und Niesen mit einem Papiertaschentuch oder einem Taschentuch zu bedecken.

Bringen Sie ihm / ihr bei, seine / ihre Hände vor und nach dem Essen zu reinigen. Sie können das Händewaschen zum Spaß machen, sodass Sie Ihr Kind nicht gelegentlich daran erinnern müssen.

Vermeiden Sie den direkten Kontakt mit streunenden Tieren oder Nutztieren. Wenn Sie zu Hause Haustiere haben, bringen Sie Ihrem Kind bei, seine Hände nach dem Berühren ordnungsgemäß zu reinigen.

Senden Sie Ihr Kind an a

Kindertagesstätte in der Nähe

kann sich auch als hilfreich erweisen, da Sie gelegentlich selbst nach ihm / ihr sehen können. Vermeiden Sie es, Ihre Kinder an überfüllte Orte zu bringen, und achten Sie auf deren Ernährung. Nehmen Sie Erkältung und Husten nicht als selbstverständlich hin und bringen Sie Ihr Kind zu einem Arzt, wenn Sie eines der Symptome bemerken.